Anstaltsträgerversammlung (ATV)

Neben der Geschäftsführung handelt als weiteres Organ für die hsh finanzfonds AöR die Anstaltsträgerversammlung. Sie setzt sich aus zwei Vertreterinnen oder Vertretern der Freien und Hansestadt Hamburg (bestimmt von der Finanzbehörde der FHH) und zwei Vertreterinnen oder Vertretern des Landes Schleswig-Holstein (bestimmt vom Finanzministerium des Landes) zusammen.

Der Anstaltsträgerversammlung obliegen alle grundsätzlichen Entscheidungen über Angelegenheiten der hsh finanzfonds AöR. Sie ist auch für die Bestellung bzw. Abberufung der Geschäftsführer verantwortlich und steht diesen sowohl beratend als auch überwachend zur Seite. Entscheidungen können nur einstimmig gefällt werden. Die Beschlussfähigkeit der Versammlung ist gegeben, wenn mindestens eine Vertreterin bzw. ein Vertreter je Träger anwesend ist.

Im ersten Geschäftsjahr der Anstalt liegt der Vorsitz bei einem Vertreter (einer Vertreterin) des Finanzministeriums Schleswig-Holstein. In den folgenden Geschäftsjahren wechseln Vorsitz und Stellvertretung jährlich zwischen den Trägern. Die Anstaltsträgerversammlung wird regelmäßig einmal im Kalendervierteljahr und nach Bedarf zusammen gerufen.

Weitere Regelungen zur Anstaltsträgerversammlung können dem Staatsvertrag über die Errichtung der "HSH Finanzfonds AöR" entnommen werden.